NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG

Druckausgabe

Stand / Druckdatum: 20.08.2017
Temperaturbegrenzung Heatpipe | NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG | Licht kann mehr.
Verantwortlich für die Inhalte nach § 6 TDG: NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG | Copyright © - alle Rechte vorbehalten
NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG, Industriegebiet Nord, Erzstraße 22, D-09618 Brand-Erbisdorf
Design & System by creativ clicks, Ihre Internetagentur (www.creativclicks.de)
 
 

Temperaturbegrenzung Heatpipe

 
NARVA verwendet bei seiner Heatpipe eine ventilfreie Konstruktion zur Temperaturbegrenzung. Die Temperatur am Kondensator überschreitet 160°C auch im Stagnationsfall nicht, damit besitzt eine Kollektoranlage Eigensicherheit.

Die Wahl des Verdampferfluids erfolgte so, dass weder Frostschäden eintreten können noch Zersetzungen der Flüssigkeit im Laufe von 20 Jahren zu erwarten sind. Der Druck im Inneren der Heatpipe erreicht bei Stagnation max. 13 bar.

Der Kondensator wurde in Größe und Geometrie optimiert, um hohe Wirkungsgrade zu erreichen und einen sehr großen Arbeitsbereich hinsichtlich der Neigung des Kollektors zu ermöglichen. Senkrecht gestellt und bis zu einem Winkel von 5° arbeitet die Röhre mit voller Leistung.
 
 
 
Schema Abschaltung Heatpipe
 
 
 
 
 
 
Leistung Röhrenkollektor bei solarer Strahlung von 1.000W/m² (Kollektor mit 10 Röhren)