NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG

Druckausgabe

Stand / Druckdatum: 23.11.2017
Downloads | NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG | Licht kann mehr.
Verantwortlich für die Inhalte nach § 6 TDG: NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG | Copyright © - alle Rechte vorbehalten
NARVA Lichtquellen GmbH + Co. KG, Industriegebiet Nord, Erzstraße 22, D-09618 Brand-Erbisdorf
Design & System by creativ clicks, Ihre Internetagentur (www.creativclicks.de)
 
 

Downloadbereich

 

NARVA-Vakuumröhren

Übersicht Lieferprogramm

Vakuumröhren_deu
 
Vakuumröhren (pdf 730.4 kB)
 
 

Eigensichere Heatpipe-Vakuumröhre

Temperaturbegrenzung nach dem NARVA-Prinzip

Eigensichere Heatpipe_deu
 
Eigensichere Heatpipe-Vakuumröhre (pdf 96 kB)
 
 

Heatpipe Vakuumröhre

Siphon-Systeme

Heatpipe Siphon-Systeme_deu
 
Heatpipe Vakuumröhre für Siphon-Systeme (pdf 260.3 kB)
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hier finden Sie weitere technische Daten und Hintergrundinformationen zur Funktion und zu den Einsatzgebieten von NARVA Vakuumröhren

 
 
 
 

Spitzentemperaturen in Kollektoren begrenzen

NARVA-Heatpipe in Forschungsprojekt des ISFH

Die Stagnationstemperatur für Vakuumröhrenkollektoren kann bis auf 300°C ansteigen. Das belastet die Bauteile stark. Außerdem erfordern diese hohen Stagnationstemperaturen die kostenintensive Installation von Sicherheitsarmaturen. Nur so kann bisher das Gesamtsystem vor den hohen Temperaturen und den daraus resultierenden hohen Systemdrücken und der Schädigung durch Kavitation geschützt werden. Diese Situation beschreibt die Motivation für das im letzten Monate beendete Projekt mit dem Arbeitstitel „Wärmerohre in Sonnenkollektoren – Wärmetechnische Grundlagen, Bewertung und neue Ansätze für die Integration“. Geführt wurde dieses Projekt vom Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln. Ziel ist die Entwicklung von Kollektoren, die durch eine Begrenzung der Spitzentemperaturen eine Überhitzung der Systeme mit den beschriebenen Problemen verhindern. Für die Untersuchungen wurde die eigensichere Heatpipe von NARVA in verschiedene Kollektorsysteme integriert. Ergebnisse der Projektarbeit unterstützten  auch eine Modifizierung der Heatpipe für spezielle Temperaturbereiche.

Den gesamten Bericht zu den Ergebnissen diese Projektes finden Sie auf folgender Seite des des BINE Informationsdienstes :

hier weiterlesen: www.bine.info
 
 
 
 
 
 
 

Funktionsweise eigensichere NARVA-Heatpipe

Abschaltkennlinie

Abschaltkurve Heatpipe
 
 

Funktionsweise Temperaturbegrenzung

Temperaturbegrenzung
NARVA-Heatpipe-Vakuumröhren zeichnen sich durch eine variable Temperaturbegrenzung von 100°C bis 160°C aus. Damit sind sie perfekt geeignet für alle solarthermischen Anwendungsfälle von Siphonsystemen, Heizung und Warmwasserbereitung bis hin zur Prozesswärme.